Vermeiden Sie Betrug und Abzocke mit unseren Bewertungen

Artikel von Sylvie Martin

Um erfolgreich abzunehmen, sollten Sie diese 6 Trainingsfehler vermeiden.

Aktualisiert am 26 Dezember 2023.

transapent pixel
Fehler beim TrainingWenn Sie seit mehreren Wochen Sport treiben und immer noch keine Ergebnisse sehen, dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Sie es auf die falsche Art und Weise tun oder Trainingsfehler begehen.

Wenn Sie wissen, wie Sie falsch trainieren und wie sich das auswirkt, wird es Ihnen sicherlich helfen, das Beste aus Ihren Trainingseinheiten zu machen.

Es wird Ihnen auch helfen, die Früchte Ihrer Bemühungen um Ihr Gewicht und Ihre Figur schneller zu sehen.

In der Regel gelingt es nur wenigen von uns, von Anfang an richtig zu trainieren.

Wenn Sie sich die Übungen in einem Programm ansehen, scheinen sie eigentlich nicht allzu kompliziert auszuführen zu sein. Doch wenn es darum geht, sie in die Praxis umzusetzen, passieren Fehler.

Wenn Sie bereit sind, Ihr eigener Trainer zu sein und Ihren Trainingsplan zu erstellen, um effektiv mehr Fett zu verbrennen, finden Sie hier sechs Beispiele für häufige Trainingsfehler, die Sie auf jeden Fall vermeiden sollten.

1. Das Zählen von Kalorien, der häufigste Trainingsfehler.

Zählen Sie die Kalorien.Die Qualität Ihres Workouts ausschließlich auf die Anzahl der Kalorien zu stützen, die Sie während des Workouts verbrennen, ist unnötig.

Dies ist einer der größten Trainingsfehler, den Sie unbedingt vermeiden sollten.

Wenn Sie trainieren, müssen Sie Geduld haben. Denken Sie daran, dass der Fortschritt Schritt für Schritt erfolgt. Man sollte keine Schritte überspringen.

Ein klar definiertes Ziel zu haben, seine Methode gut auszuwählen und einzuhalten, sind sehr wichtige Faktoren, wenn man gesund abnehmen möchte.

Es wäre also interessanter, wenn Sie sich auf die Art der Bewegungen konzentrieren würden als auf die Menge des verbrannten Fetts.

Der wahre Nutzen Ihrer körperlichen Aktivität ergibt sich aus dem, was Sie während des Trainings mit Ihrem Körper tun, und nicht aus der Anzahl der Kalorien, die während einer einzelnen Trainingseinheit verbrannt werden.

2. Zu viel Krafttraining machen

Wir alle haben “perfekte” Modelle von Männern und Frauen im Kopf, denen wir ähnlich sein wollen.

Wenn Sie nicht enttäuscht werden wollen, versuchen Sie stattdessen, Ihre Energie auf Ihr eigenes Abnehmziel und auf sich selbst zu konzentrieren.

Es ist nicht besonders schlimm, wenn Sie ab und zu ein paar Kraftübungen machen. Wenn Sie aber nicht über genügend Körperkraft für diese Art von Übungen verfügen, wird dies für Sie einer der Trainingsfehler sein, die Sie vermeiden sollten.

Es stimmt, dass Krafttraining viele Vorteile hat, da es hilft, die Knochen zu stärken, die Muskelmasse zu trainieren und die Stimmung und die Produktivität zu verbessern.

Aber wenn Sie bei jedem Training trainieren, ist das keine gute Idee, wenn Sie abnehmen wollen.

3. Konsumieren Sie direkt nach einer Trainingseinheit Energydrinks.

Wenn Sie nicht gerade 90 Minuten lang durchgehend gearbeitet haben, brauchen Sie wahrscheinlich keine Sportgetränke, Smoothies oder Energieriegel.

Zu viel davon zu konsumieren ist einer der häufigsten Trainingsfehler.

Diese Getränke sind hauptsächlich auf Kohlenhydratbasis konzipiert und enthalten oft einen sehr hohen Anteil an Koffein, Zucker und anderen Stimulanzien.

Es stimmt, dass diese Art von Getränken das Energieniveau erhöht. Dennoch haben neuere wissenschaftliche Studien gezeigt, dass sie auch den Blutdruck erhöhen können.

Sie können sogar erhebliche Gesundheitsrisiken bergen, insbesondere bei Menschen, die bereits unter Bluthochdruck oder anderen Herz-Kreislauf-Erkrankungen leiden.

Trinken Sie stattdessen zwischen den Übungen gelegentlich Wasser, um sich mit Flüssigkeit zu versorgen.

Wenn Ihr Workout das Erste ist, was Sie am Morgen tun, dann ja, Sie sollten direkt danach etwas essen.

Achten Sie jedoch darauf, dass Sie eine gute Menge an Proteinen und Fetten zu sich nehmen. Dies hilft Ihren Muskeln, sich schnell zu erholen.

Auch zu lesen: Einfache und natürliche Rezepte für Säfte, um abzunehmen und fit zu bleiben.!

4. Zu viel Cardio machen, einer der häufigsten Trainingsfehler.

Wenn Ihre körperliche Aktivität aus regelmäßigem Joggen auf dem Laufband, Radfahren oder anderen Aktivitäten mit zu hoher Herzfrequenz besteht, sollten Sie sich darüber im Klaren sein, dass Sie sich für weniger nachhaltige Ergebnisse verausgaben.

Cardio-Übungen sind zwar für ihre Wirksamkeit beim Abnehmen bekannt. Aber zu viel davon ist auch einer der Trainingsfehler, die Sie vermeiden sollten.

Intensives Cardio-Training ist eine Quelle von Stress.

Warum ist das so?

Denn auch wenn Sie mehr Kalorien verbrennen, steigt Ihr Cortisol (Stresshormon) parallel dazu ansteigt.

Die anhaltende Ausschüttung dieses Hormons führt zu einem Anstieg des Blutzuckerspiegels.

Folglich ist es sehr wahrscheinlich, dass Ihre Nebennierenrinden erschöpft sind.

Auf Dauer wird Sie das zahlreichen gesundheitlichen Problemen wie Bluthochdruck, Depressionen oder Diabetes aussetzen.

Schlimmer noch: Es kann sein, dass Sie mehr Bauchfett ansetzen, anstatt es abzubauen.

Es ist nichts dagegen einzuwenden, ab und zu (z. B. einmal pro Woche) in einem leichten oder moderaten Tempo Cardio-Training zu machen.

Aber Sie sollten wissen, dass allein schon eine Stunde langsames Gehen pro Tag den Cortisolspiegel in Ihrem Körper senken kann.

Diese einfache Übung wird Ihnen helfen, mehr Bauchfett zu verbrennen, ohne sich auf dem Laufband zu quälen und ohne die Grenzen Ihres Körpers zu überschreiten.

Sie können sich auch für Yogastellungen. Sie sind weniger stressig und können Ihnen beim Abnehmen helfen.

5. Kalorienausgleich nach dem Training

kalorien-ausgleich-nach-trainingAm Abend gehen Sie nach einem hervorragenden Workout für ein leckeres Abendessen aus.

Und um sich für die Anstrengungen, die Sie aufgewendet haben, zu belohnen, gönnen Sie sich zum Nachtisch die Extraportion Brownie oder Eiscreme.

Sie wagen diese Abweichung, weil Sie denken, dass Sie heute Morgen genug Kalorien verbrannt haben!

Dies ist auch einer der Trainingsfehler, die Sie vermeiden sollten, wenn Sie Ihr Abnehmprogramm nicht sabotieren wollen.

Im Allgemeinen wird angenommen, dass man, nachdem man bei kurzen Sporteinheiten genug Kalorien verbrannt hat, das Recht hat, dies durch eine große Mahlzeit auszugleichen.

Wir sind uns alle einig, dass sich nach einem ausgiebigen Workout der Hunger in der Regel schneller meldet. Allerdings sollte man nicht einfach alles essen.

Vergessen Sie also Lebensmittel wie geräuchertes Fleisch, die Ihren Körper nur übersäuern. Bevorzugen Sie stattdessen gesunde, proteinreiche Lebensmittel wie Hülsenfrüchte, Trockenfrüchte usw.

Eine gute Banane oder anderes frisches Obst ist eine sehr gute Alternative, um Ihren Körper wieder aufzufüllen und den Mangel an Glykogen zu beheben, den Sie beim Sport verbraucht haben.

6. Zu oft zu trainieren ist einer der häufigsten Trainingsfehler.

Gut zu trainieren bedeutet nicht, täglich eine intensive Sporteinheit an die andere zu reihen.

Wenn Sie dauerhaft und vernünftig abnehmen wollen, sollten Sie es langsam angehen lassen.

Jeden Tag Sport zu treiben, war noch nie eine gute Idee. Erst recht nicht, wenn Sie gerade erst begonnen haben, Sport in Ihren Alltag zu integrieren.

Dies ist einer der häufigsten Trainingsfehler.

Sie trainieren sieben Tage die Woche, sind motiviert und streben danach, Ihr Ziel so schnell wie möglich zu erreichen.

Aber trotz all Ihrer Bemühungen sehen Sie die Ergebnisse, die Sie sich vorgenommen haben, noch nicht kommen.

Warum ist das so?

Weil Ihr Körper einfach eine Pause braucht, um sich zu erholen!

Ein Training, das aus sich wiederholenden Bewegungen besteht, wird Ihnen nicht helfen, Gewicht zu verlieren.

Entgegen Ihrer Erwartungen wird Ihr Körper weniger Kalorien verbrennen, um sich von den täglichen Anstrengungen zu erholen.

Schlimmer noch, Sie riskieren Komplikationen wie Muskelrisse oder andere vorübergehende Komplikationen, die es Ihnen unmöglich machen, Ihre körperliche Aktivität fortzusetzen und aufrechtzuerhalten.

Es ist also besser, es langsam anzugehen und Übertreibungen zu vermeiden. Markieren Sie immer Pausen während des Trainings.

Denken Sie auch daran, sich am Ende oder in der Mitte der Woche ein paar Tage frei zu nehmen, und versuchen Sie, dies regelmäßig zu tun.

Noch ein letztes Wort …

Zum Schluss sollten Sie nicht vergessen, dass die Kombination einer angemessenen Ernährung mit speziellen, gut auf den Körper abgestimmten Übungen die einzige sichere und gesunde Kombination ist, die zu einer großen und dauerhaften körperlichen Veränderung führt.

Die Gewichtsabnahme ist von diesen beiden Elementen abhängig.

Diejenigen unter Ihnen, die Nahrungsergänzungsmittel verwenden, sollten nicht vergessen, dass diese Produkte nur eine Hilfe darstellen, die unbedingt Teil eines Gesamtkonzepts zur Gewichtsabnahme sein muss!

Verlassen Sie sich niemals darauf, dass diese Nahrungsergänzungsmittel die Arbeit für Sie erledigen. Die magische Pille gibt es nicht!

Um Ihr Ziel, Gewicht zu verlieren, zu erreichen, müssen Sie sich auf allen Ebenen anstrengen.

Versuchen Sie also, einen gesunden Lebensstil zu pflegen, sich gesund zu ernähren und ausreichend zu schlafen.

Und natürlich sollten Sie regelmäßig und richtig Sport treiben und dabei die oben genannten Trainingsfehler im Hinterkopf behalten.

Auch zu lesen: Mit einem guten Trainingsplan ein gleichmäßiges Trainingspensum erreichen!


Diesen Artikel teilen!